11 Hunde aus Martyrium gerettet

Die Tierschutzorganisation „PETA“ rettete vor einigen Tagen gemeinsam mit Tierschützern aus Ahlen 11 Hunde aus einer grausamen Zucht. Nun sollen die Vierbeiner im Mammut-Tierheim Ahlen wieder gesund gepflegt werden.

Trauriger Hund
SYMBOLBILD

Nach einem anonymen Hinweis an die Tierschutzorganisation PETA, machte sich die Tierschutzdetektivin Judith Pein, die sowohl bei PETA aktiv als auch durch die VOX-Sendung „hundkatzemaus“ bekannt ist, sogleich auf den Weg nach Ahlen, wo die Hunde unter grauenvollen Umständen in einem Verschlag untergebracht waren.

Zwischen Kadavern und Dreck
Gemeinsam mit Christiane Schäfer, der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Ahlen, sowie Marion Herzog, der Tierheimleiterin, bot sich Judith Pein vor Ort ein schreckliches Bild. 11 Hunde lebten anscheinend ihr ganzes Leben in einer dunklen Scheune, die sehr verdreckt war. Neben Kot seien auch tote Ratten und Kadaver-Reste aufgefunden worden. Dazwischen immer mal wieder ein Hund, der sich verängstigt versteckte.

Notoperationen nötig
Als die Tierschützer es geschafft hatten, die armen Vierbeiner mit Futter aus ihren Verstecken zu locken, stellte ein Tierarzt sogleich fest, dass alle verwurmt, verfloht und krank waren. Zwei von ihnen hatten sogar Tumore. Eine Notoperation retteten ihnen das Leben. Der Besitzer der 11 Hunde sei psychisch krank und missbrauchte die Hunde als Gebärmaschinen, so PETA. Um die Fellnasen am Leben zu halten wurden sie mit Brot und toten Küken gefüttert, so die Tierschutzorganisation weiter.

Erholung im Tierheim Ahlen
Mittlerweile sind die 11 tapferen Hunde alle im Mammut-Tierheim Ahlen untergebracht, wo sich liebevoll um sie gekümmert wird. Sie sollen das „Gestern“ vergessen und endlich Hund sein können. Gegen den Züchter hat PETA Anzeige erstattet: Die Tierschützer fordern ein lebenslanges Tierhalte- und Zuchtverbot für ihn. Da die Verpflegung der kranken Hunde eine große Menge Geld verschlingt, ist das Tierheim mehr denn je auf Spenden angewiesen. Auf der Facebook-Seite finden Sie alle Informationen zur Spendenübertragung, z.B. über PayPal.

Gerne können Sie auch gleich an das Tierheim spenden. Die IBAN lautet: DE 38 4005 0150 0000 0062 62.
Die Adresse für PayPal lautet: info@tierheim-ahlen.de

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

 

 

Zurück