Katzenschutz am Urlaubsort

Frei lebende Katzen werden in Hotelanlagen im Ausland oft nur geduldet.
Copyright: Deutscher Tierschutzbund e.V.

Der Urlaub ist die schönste Jahreszeit, doch an vielen Urlaubsorten wird man mit weniger schönem Katzenelend konfrontiert. Touristen können den Tieren helfen.

In vielen Urlaubsländern – vor allem in Süd- und Osteuropa – werden Touristen mit traurigem Katzenleid konfrontiert. Die Tiere haben keine Besitzer und müssen auf der Straße leben. Viele Katzen halten sich in der Hoffnung auf Futter in Hotelanlagen auf. Die Tiere sind häufig völlig verwahrlost, unterernährt und krank.

Füttern ist keine dauerhafte Lösung
Viele Urlauber helfen den Tieren, indem sie sie mit Futter versorgen. Doch sobald die Urlaubssaison vorbei ist, sind die Katzen wieder auf sich alleine gestellt und werden auch in den meisten Hotelanlagen nicht mehr geduldet. Nicht wenige Hotelbetreiber ergreifen grausame Maßnahmen, um sich der Tiere zu entledigen. Moira Gerlach, Fachreferentin für Heimtiere beim Deutschen Tierschutzbund, ist gegen eine Fütterung aus Mitleid und plädiert für eine nachhaltige Lösung der Problematik: „Obwohl es nachvollziehbar ist, dass viele Touristen aus Mitleid füttern, sollten sie sich besser an örtliche Tierschutzvereine wenden, die die Tiere an festen Futterstellen betreuen, medizinisch versorgen und die Population der Tiere nachhaltig und tierschutzgerecht durch das Prinzip „Einfangen, Kastrieren, Freilassen“ minimieren.“ Hierzu ist es hilfreich, sich bereits im Vorfeld des Urlaubes nach Tierschutzvereinen zu erkundigen, die nachhaltigen Tierschutz vor Ort betreiben.

Katzen als Attraktion auf dem Bauernhof
Direkt vor unserer Haustür, in Deutschland, gibt es ein ähnliches Problem. Bei Ferien auf dem Bauernhof gehört es gerade für Kinder einfach mit dazu, mit kleinen Katzen zu kuscheln und sie zu streicheln. Übersehen wird leider häufig, dass viele Tierhalter weder die Jungtiere noch deren Eltern ausreichend versorgen. Nicht selten leiden die Tiere unter Katzenschnupfen, Würmern oder Flöhen. Die Elterntiere vermehren sich teils völlig unkontrolliert. Aufmerksame Urlauber können helfen, indem sie den Landwirt freundlich auf die unzureichende Versorgung der Tiere ansprechen. Auch sollte man den Besitzer auf die enorme Vermehrungsrate von Katzen sowie auf die Vorteile einer Kastration hinweisen. Zu einem verantwortungsvollen Umgang von sowohl jungen als auch ausgewachsenen Katzen gehört aus Tierschutzsicht eine artgemäße Fütterung, die Kastration von Tieren im angemessenen Alter und die allgemeine medizinische Versorgung.

Bildunterschrift: Frei lebende Katzen werden in Hotelanlagen im Ausland oft nur geduldet.

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste, mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …